Den Rhein mit anderen Augen sehen ...

Die Suche nach der Rheinromantik führt seit Generationen Menschen aus aller Welt in das spektakuläre Mittelrheintal mit seinen sagenumwobenen Burgen, steilen Weinbergen und alten Städten. Im Jahr 2002 hat die UNESCO das Obere Mittelrheintal als „Kulturerbe der Welt“ anerkannt.

Die Anerkennung als Weltkulturerbe lenkt die besondere Aufmerksamkeit der Reisenden auf das kulturelle Geschehen an dem 65 Kilometer langen Flussabschnitt zwischen Bingen, Rüdesheim und Koblenz. Anders als bei einem einzelnen Gebäude erschließt sich hier die kulturelle Bedeutung erst dann so richtig, wenn die interessierten Besucherinnen und Besucher anhand eines „roten Fadens“ durch die Kulturlandschaft geleitet werden.

Dies bietet „Rheinkultur in Reinkultur“ - ein Programm interessanter Ausflüge im Oberen Mittelrheintal und seiner Umgebung. Ziel ist es, zu zeigen, dass der Mittelrhein viel mehr zu bieten hat als Burgen- und Weinromantik. So steht jede Exkursion unter einem besonderen kulturellen Thema. Ein versierter Journalist bringt unsere Gäste an die Orte, an denen Geschichte geschrieben wurde. Er erzählt von Einheimischen und Durchreisenden, die am Rhein ihre Spuren hinterließen. Unsere Gäste erfahren, welche historischen und kulturellen Zusammenhänge zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten bestehen. In Zukunft werden sie das Obere Mittelrheintal mit anderen Augen sehen.

Eine kulturelle Reise muss natürlich auch zeigen, „warum es am Rhein so schön ist“. So gehört zu jeder Exkursion ein Kehraus bei heimischen Spezialitäten und Wein vom Mittelrhein dazu.

Die Ausflüge können zusammen mit Wanderungen, Schiffstouren und Weinverkostungen zu Ein- und Mehrtagesprogrammen zusammengestellt werden. So bieten sie ein interessantes Programm für den Urlaub im Weltkulturerbe Mittelrheintal und seiner Umgebung, für eine Studienreise, eine Schulfahrt oder einen Betriebsausflug.